Marktgemeinde Frastanz

Als einer der ersten Gemeinden hat die Marktgemeinde Frastanz sich entschieden, bei der ersten Staffel der Netzwerkgemeinden dabei zu sein. Natürlich war es auch das hohe Bewusstsein von Bgm. Mag. Eugen Gabriel für Bildungsfragen (als ehemaliger Lehrer) und von Vize-Bgm. Ilse Mock für ganz basale soziale Fragen des Dorfes.

Frastanz bietet einige Besonderheiten. So gibt es am Letzehof ein Buddhistisches Kloster oder mit der AQUA-Mühle einer der größten Sozialfirmen, die sich um Eingliederungsmaßnahmen und Alltagsbegleitung von sozial benachteiligten Menschen kümmern.

Umsetzungsbesonderheiten

Fotoquelle: Marktgemeinde Frastanz,

In der Umsetzungsphase haben sich in Frastanz einige Besonderheiten entwickelt. So wurde ein neues niederschwelliges Angebot für Eltern mit Kleinkindern eingerichtet. Zweimal im Monat treffen sich Frauen unterschiedlichster Herkunft zum Austausch. Der Fraschtner Treff bietet Raum, sich in Gesprächen und Unternehmungen kennen zu lernen und dadurch unsichtbare Grenzen zu überwinden. Ausgesuchte ReferentInnen berichten über soziale, erzieherische und gesundheitliche Themen, die Frauen ansprechen. Auch das Kennenlernen von Frastanzer Institutionen findet Platz im Programm.

In den vorschulischen Einrichtungen wurden zahlreiche Weiterentwicklungen von den Pädagoginnen im Rahmen dieses Projektes bewerkstelligt. Die Sprachenentwicklungsbeobachtung mit Sismik und Seldak ist schon lange eine Selbstverständlichkeit. Die Zusammenarbeit mit Eltern wurde deutlich intensiviert. Das gruppeninterne Mehrsprachigkeitsmoment wird sehr bewusst wahrgenommen.

Zeitungsbericht über den Verlauf des Projektes: obwohl 22, Juni 2013 1. Teil + obwohl 22,Juni 2013, 2.Teil

Ein ganz besonders charmantes Projekt ist von zwei Frauen aus der Arbeitsgruppe "Mehrsprachigkeit im öffentlichen Raum" in Kooperation mit dem Gemeindeamt initiiert worden. Unter dem Titel "So isst Frastanz" ist ein interkulturelles Kochbuch entstanden an dem über 30 Familien aus "allen Herren Ländern" beteiligt waren.

Detailinformationen: "Frastanz bittet zu Tisch", obwohl Juni 2014 und Zeitungsbericht obwohl, Dezember 2014