Die Österreichische Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB) ist eine überparteiliche, überregionale und gemeinnützige Vereinigung, die alle Personen anspricht, die Forschung, Entwicklung und Lehre in den Bildungswissenschaften betreiben. Seit April 2012 gibt es auch eine eigene Sektion für Elementarpädagogik, welche innert kurzer Zeit auf über 70 Mitglieder angewachsen ist. Univ. Ass. Mag. Dr. Andreas Paschon von der Universität Salzburg, als Vorsitzender und Univ.Prof. Dr. Cornelia Wustmann von der Universität Graz als stellvertretende Vorsitzende laden mehrmals im Jahr zu Sektionssitzungen ein, in welcher sich die Mitglieder zu ganz speziellen Fragen austauschen und aus ihrer Praxis berichten. Ein unschätzbarer Fundus an Fachlichkeit und an persönlichem Engagement trifft hier zusammen. Zukünftige Kooperationsthemen sind die "Akademisierung der Ausbildung im Bereich der Elementarpädagogik" und die Vorantreibung von Forschung in diesem Bereich.

Andreas Holzknecht ist seit Juli 2012 assoziierendes Mitglied in der Sektion "Empirische pädagogische Forschung" sowie in der Sektion "Elementarpädagogik". So ist er im ständigen Kontakt mit allen Forschungsaktivitäten, die in diesem Bereich in Österreich stattfinden und ist mitten im Netzwerk jener Menschen, die sich für eine Erhöhung und Weiterentwicklung der Qualität in Kindereinrichtungen einsetzen.