Zeitschrift

für Kindergärten
und Kinderbetreuung

I-KU Kalender

der interkulturelle
Kalender mit den
religiösen Feiertagen
für 2017

 Download

Alltagsintegrierte Sprachentwicklungsförderung

Wohlgemerkt - es geht hier um Sprachförderung und nicht nur um Deutschförderung. Sprachentwicklung ist ein natürlicher Prozess und findet praktisch ständig statt. Und dieser Prozess ist ganz wesentlich von den Lebenswelten des Kindes abhängig. Da geschieht Begeisterung, Interesse und Kommunikation. Da geht es auch darum, dass ein Kind die Grundlagen für Sprachfähigkeit und Sprach-/Sprechinteresse entwickelt - egal in welcher Sprache.

In Kindergruppen bieten sich da für das Kind völlig neue bisher ungeahnte Möglichkeiten - vor allem in der Interaktion mit den anderen Kindern, mit Angeboten im Raum, mit punktuellen Angeboten durch die Pädagoginnen und Pädagogen.

Die alltagsintegrierte Sprachbildung nutzt diese Möglichkeiten der Kindergruppe und des professionellen Rahmens ganz gezielt.

So werden in diesen Fortbildungsangeboten

  • diese Grundlagen miteinander erarbeitet
  • die Möglichkeiten der eigenen Gruppe, der eigenen Einrichtung erforscht
  • die Erweiterung dieser Möglichkeiten gesucht und gefunden
  • die Kooperation mit den Kolleginnen und Kollegen geplant
  • die Kooperation mit Eltern bewusst angeschaut.

Dauer: je nach Intensität zwischen 1 und 4 Tage.

 

 

Unterstützung von Mehrsprachigkeit in Kindergruppen

Die Mehrsprachigkeit in Gruppen ist Realität. Sie kann auf zwei Ebenen unterstützt und befördert werden. Beide Ebenen sind für die Sprachentwicklung der Kinder von großem Nutzen. 

  • 1. Die Unterstützung der Muttersprache - aller Muttersprachen (auch des Dialektes)

Das steigert die Identität des Kindes und baut auf seinen Ressourcen auf. Wir gehen da auch der Frage nach, wie ich eine Muttersprache unterstützen kann, die ich selber gar nicht spreche? Und natürlich auch, wie ich den Weg zu Deutsch als Bildungssprache (Hochdeutsch) bereiten kann.

  • 2. Durch Hinführen zu einer bewussten Mehrsprachigkeit.

Dies kann entweder durch das bewusste unterstützen aller Sprachen in Gruppe stattfinden (Umgebungssprachenförderung) oder durch regelmäßige Angebote von einer oder mehrerer Fremdsprachen (z.B.: Englisch, Spanisch, Französisch oder Russisch, etc.) Beide Formen haben ihren Reiz - ihre Vorteile - und auch ihre Folgen....

Dauer: 1 bis 4 Tage, je nach Intensität

 

 

Elternkooperation im Bereich der Sprachentwicklung von Kindern

Die Aufgaben von Eltern, welche sie bei der Sprachentwicklung von Kindern übernehmen können sind vielfältig und vor allem extrem wirkungsvoll - wenn sie gut gemacht werden. Da geht es um

  • die Unterstützung der Muttersprache
  • die Vorbildwirkung bei Deutsch als Zweitsprache
  • die generelle Unterstützung der Sprachentwicklung (Vorlesen, erzählen, erzählen lassen, sprachanregende Situationen im Alltag schaffen, etc.)

Da geht es aber auch darum, dass die Kindereinrichtung den Reichtum und die Ressourcen der Eltern im Bereich der Sprache in ihren Alltag miteinbauen und befördern.

Dauer: 1 bis 4 Tage, je nach Intensität

 

 

Wirkungsbeobachtung - Dokumentation und Evaluation

WAS NÜTZT ES, WAS WIR TUN?

In kaum einem pädagogischen Bereich ist es wichtiger genau hinzuschauen, was es nützt, was wir tun, wie im Bereich der Unterstützung von Sprachentwicklung. Zu individuell sind die Kinder, zu verschieden sind die pädagogischen Stärken des Personals.

Deshalb braucht es eine verlässliche, objektivierte und vor allem auch zeitschonende Form der Wirkungsbeobachtung, welche eine gute Rückmeldung für Eltern und Pädagoginnen und Pädagogen ermöglicht, damit gesehen wird, was beim jeweiligen Kind ankommt.

Dauer: 2 bis 4 Tage, je nach Intensität - inkl. Rückmelde- und Reflexionstag nach einem Jahr.